Hausschuhe

Die erstmalige Entdeckung des Hausschuhs fand im 2. Jahrhundert statt, nachdem man koptische Gräber untersuchte. Ihren Weg nach Europa fanden sie im 15. Jahrhundert von Byzanz nach Italien. Bis Anfang des 19. Jahrhunderts war ihre Form klar definiert, denn es gab sie lediglich mit einer offenen Ferse. Ab diesem Zeitpunkt begann man, sie mit einer Fersenkappe herzustellen. Dank dieser Weiterentwicklung kann jeder selbst entscheiden, welches Modell für die eigenen Bedürfnisse am besten ist. Er wurde entwickelt, um den Dreck, den Schuhe von der Straße hineinbrachten, nicht im Haus zu verteilen. Man konnte dann ganz bequem in seinen Hausschuh schlüpfen und so den Schmutz draußen lassen. Der Hausschuh ist vielerorts auch als Pantoffel bekannt, was dem französischen Wort pantoufle zu verdanken ist. Übersetzt heißt dies ganz simpel „Hausschuh“. Bei der Herstellung wird heutzutage natürlich auch an die Witterungsverhältnisse gedacht. Auch wenn es im Winter in den meisten Häusern angenehm warm ist, fühlen sich viele dennoch wohler, wenn sie einen Schuh mit einem leichten Futter haben. Es wird dann beispielsweise Filz oder Schurwolle verwendet. Für den Sommer steigt man dann auf Materialien wie Leder oder Lederimitat um, darüber hinaus gibt es sie noch aus Textil oder Gummi. Zum Schutz des Bodens und um den Wohlfühlfaktor zu steigern, bestehen die Laufsohlen aus einem weichen und flexiblen Material. Entdecken Sie bei uns zahlreiche Modelle und finden Sie den passenden Schuh für schöne Stunden zu Hause.
Die erstmalige Entdeckung des Hausschuhs fand im 2. Jahrhundert statt, nachdem man koptische Gräber untersuchte. Ihren Weg nach Europa fanden sie im 15. Jahrhundert von Byzanz nach Italien. Bis... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hausschuhe
Die erstmalige Entdeckung des Hausschuhs fand im 2. Jahrhundert statt, nachdem man koptische Gräber untersuchte. Ihren Weg nach Europa fanden sie im 15. Jahrhundert von Byzanz nach Italien. Bis Anfang des 19. Jahrhunderts war ihre Form klar definiert, denn es gab sie lediglich mit einer offenen Ferse. Ab diesem Zeitpunkt begann man, sie mit einer Fersenkappe herzustellen. Dank dieser Weiterentwicklung kann jeder selbst entscheiden, welches Modell für die eigenen Bedürfnisse am besten ist. Er wurde entwickelt, um den Dreck, den Schuhe von der Straße hineinbrachten, nicht im Haus zu verteilen. Man konnte dann ganz bequem in seinen Hausschuh schlüpfen und so den Schmutz draußen lassen. Der Hausschuh ist vielerorts auch als Pantoffel bekannt, was dem französischen Wort pantoufle zu verdanken ist. Übersetzt heißt dies ganz simpel „Hausschuh“. Bei der Herstellung wird heutzutage natürlich auch an die Witterungsverhältnisse gedacht. Auch wenn es im Winter in den meisten Häusern angenehm warm ist, fühlen sich viele dennoch wohler, wenn sie einen Schuh mit einem leichten Futter haben. Es wird dann beispielsweise Filz oder Schurwolle verwendet. Für den Sommer steigt man dann auf Materialien wie Leder oder Lederimitat um, darüber hinaus gibt es sie noch aus Textil oder Gummi. Zum Schutz des Bodens und um den Wohlfühlfaktor zu steigern, bestehen die Laufsohlen aus einem weichen und flexiblen Material. Entdecken Sie bei uns zahlreiche Modelle und finden Sie den passenden Schuh für schöne Stunden zu Hause.
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen